Rückblick – ein Ausflug zum Bichler See im letzten Sommer

Während eines kurzen Aufenthalts in Rosenheim bekam ich einen Tipp für einen wunderschönen Tagesausflug in die nahen Berge. So befand ich mich nach einem frühen und ausgiebigen Frühstück auf dem Weg zum Bichler See. Das Wetter war fast optimal, trocken, aber ein wenig zu warm. Die Kamera war schnell eingepackt und schon konnte es losgehen.

Nach einer kurzen, über kurvige Bergstraßen führenden Fahrt mit dem Auto, begann ich die kurze Wanderung zum See. Je nach Kondition schafft man den Weg in zehn bis zwanzig Minuten.

img_3361

Bauernhof

 

Zunächst passierte ich an einer Weggabelung einen Bauernhof, der vor einer wunderschönen Bergkulisse im hellen Mittagslicht lag, bevor ich den dahinter gelegenen Berggasthof erreichte. Hier kann man auf dem Hin- oder Rückweg noch ein erfrischendes Getränk oder eine Mahlzeit zu sich nehmen, bevor man sich weiter auf den Weg zum See macht.

img_3362

Berggasthof

 

img_20150901_105741-effects

See

Hinter dem Gasthof bot sich mir ein unvergleichlicher Ausblick auf den dazugehörenden kleinen See, der den dortigen Gästen zum Sonnenbaden und Entspannen zur Verfügung steht.

img_20150901_114241

Beim weiteren Aufstieg zum See ergaben sich immer wieder atemberaubende Ausblicke in die Bergwelt mit den grünen Wiesen, die einen schönen Kontrast zum blauen Himmel bildeten.

img_3380

Bichler See

Umrandet von hohen Bäumen und Bergen erreichte ich den Bichler See, der scheinbar völlig verlassen im gleißenden Sonnenlicht lag. Allerdings hatten auch andere Leute die selbe Idee wie ich, zum See zu wandern. So nutzten einige Besucher das heiße Sommerwetter, um sich im kühlen See abzukühlen. Ich hätte doch ein Handtuch mitnehmen sollen.

pano_20150901_130607

Bichler See – Panorama

 

Werbeanzeigen